Bevölkerungsentwicklung, Selbsthilfe, Soziotherapie, Rehabilitation, Pflege, Hospizarbeit Flashcards Preview

Medizinische Psychologie und Soziologie > Bevölkerungsentwicklung, Selbsthilfe, Soziotherapie, Rehabilitation, Pflege, Hospizarbeit > Flashcards

Flashcards in Bevölkerungsentwicklung, Selbsthilfe, Soziotherapie, Rehabilitation, Pflege, Hospizarbeit Deck (50)
Loading flashcards...
1

Wie entsteht Geburtenüberschuss?

allg. Geburtenziffer größer als allg. Sterbeziffer, damit wächst die Bevölkerung, wenn nicht durch Auswanderung ausgeglichen wird

2

Wie entsteht Geburtendefizit?

allg. Geburtenziffer kleiner als allg. Sterbeziffer, damit schrumpft die Bevölkerung, sofern nicht durch Einwanderung ausgeglichen wird

3

Berechnung der allgemeinen (rohen) Geburtenziffer?

(Zahl der Lebendgeborenen im Jahr X geteilt durch mittlere Bevölkerung im Jahr X) mal 1000

4

Berechnung der allgemeinen (rohen) Sterbeziffer (Mortalitätsrate)?

(Zahl der Sterbefälle im Jahr X / mittlere Bevölkerung im jahr X) * 1000

5

Was sind spezifische Sterbeziffern?

geschlechts, alters, familienstandsspezifische, ...Sterbeziffern. - beziehen die Zahl der Sterbefälle in der jeweiligen Subgrupe auf die mittlere Bevölkerung dieser Subgruppe

6

Sonderfall einer altersspezifischen Sterblichkeit: Säuglingssterblichkeit, wie berechnet?

(Anzahl der in einer Periode gestorbenen Säuglinge in Jahr X / Zahl der Lebendgeborenen im Jahr X) *1000

7

Berechnung der Letalität?

(Zahl der Sterbefälle im Zeitraum X an einer bestimmten Krankheit / Zahl der im Zeitraum X an dieser Krankheit erkrankten Personen)*100 ► Angabe in %

8

Was bedeutet Natalität?

Geburtenäufigkeit

9

Was bedeutet Geburtenziffer?

Geburten auf 1000 Einwohner (9,4)

10

Was bedeutet Zusammengefasste Geburtenziffer?

Geburten pro Frau (1,6) ► müsste für Reproduktion 2,1 betragen. Summe der für jedes Alter von 15-49 Jahren berechneten altersspezifischen Geburtenziffer

11

Was bedeutet Nettoreproduktion?

Geborene Mädchen pro Frau (gebärfähiges Alter) 0,8 ►müsste 1,0 für Reproduktion betragen

12

Was bedeutet Nuptialität?

Anzahl verheirateter Paare

13

Was bedeutet altersspezifische Geburtenziffer?

=alterspezifischen Fruchtbarkeitsziffer

► Die Zahl der Lebendgeborenen von Frauen eines bestimmten Altersjahrgangs bezogen auf 1000 Frauen desselben Altersjahrgangs

14

Berechnung der altersspezifischen Fruchtbarkeitsziffer?

(Zahl der Lebendgeborenen der y-jährigen Frauen im Jahr x / mittlere Zahl der y-jährigen Frauen im Jahr X)*1000

15

Wie gewinnt man die Bruttoreproduktionsziffer?

Addition sämtlicher altersspezifischer Fruchtbarkeitsziffern für Mädchengeburten (ohne Faktor 1000)

16

Wie gewinnt man die Nettoreproduktionsziffer?

Sterblichkeit von Mädchen (vor dem gebärfähigen Alter) von der Bruttoreproduktionsziffer abgezogen und die Sterblichkeit der Frauen im gebärfähigen Alter mit einem Korrekturfaktor berücksichtigt.

17

Wie ergibt sich demographisches Altern und was folgt daraus?

durch erniedrigte Geburtenziffer + erhöhte Überlebenszeit ►absolute Zunahme von Menschen mit chronischen Krankheiten (80% der gesundheitsausgaben!) und mehrerer Krankheiten (Multimorbidität)

18

Alternstheorien, Aktivitätstheorie (Tartler 1961)?

Zusammenhang zwischen Lebenszufriedenheit und sozialen Aktivitäten

19

Alternstheorien, Disengagementtheorie (Cumming/Henry 1961)?

Zusammenhang zwischen Lebenszufriedenheit und sozialer Inaktivität

20

Alternstheorien, Kontinuitätstheorie (Backes/Clemens 1998)?

Zusammenhang zwischen Lebenszufriedenheit und kontinuierlicher Weiterführung des bisherigen Lebensstils

21

Alternstheorien, Kompetenzmodell des Alterns?

Entwicklungsfähigkeit: sich mit Ressourcen an der gegnwärtige Situation anpassen

22

Alternstheorien, Selektive Optimierung durch Kompensation?

Handlungsfähikeit optimieren, Kompetenzen erweben, Verluste ausgleichen

23

Wie ergibt sich der Altenquotient?

Zahl der Menschen > 60 bzw 65 / Zahl der Menschen im Alter von 20 bis 60 bzw 65

24

Wie ergibt sich der Altersabhängigkeitsquotient (Belastungsquotient)?

(Zahl der > 60 bzw 65 + 0 bis 19 J.) / Zahl im Alter 20-60J bzw 65

25

Graphischer Altersaufbau, Pyramide?

wachsende Bevölkerung

26

Graphischer Altersaufbau, Glocke?

stationäre, nichtwachsende Bevölkerung

27

Graphischer Altersaufbau, Pilz?

schrumpfende Bevölkerung

28

Wie schaut derzeit der Anstieg der Lebenserwartung aus?

3 Monate pro Jahr mehr Lebenszeit

29

Definition Lebenserwartung?

Durchschnittliche Anzahl an Jahren, die ein neugeborenes Kind voraussichtlich lebt, wenn die aktuelle altersspezifische Mortalität unverändert bleibt

30

Kompression der Morbidität?

Lebenszeit, die wir bei Gesundheit verbringen, verlängert sich, dementsprechend ist die Lebenszeit, die wir mit einer Krankheit verbringen verkürzt oder komprimiert.

gesündere Lebensführung!