Allergie und Intoleranzreaktionen Flashcards Preview

Dermatologie > Allergie und Intoleranzreaktionen > Flashcards

Flashcards in Allergie und Intoleranzreaktionen Deck (24):
0

Urtikaria und Angioödem

Was sind die Synonyme für Urtikaria und Angioödem?

Urtikaria: Nesselsucht, Nesselfieber

Angioödem: Quincke-Ödem, Angioneurotisches Ödem

1

Urtikaria und Angioödem

Was ist Urtikaria?

Was ist ein Angioödem?

Urtikaria:
Eine Akute oder rezidivierende Erkrankung mit Störung der Mastzellfunktion und Quaddelbildung

Angioödem:
Sind akute lokale Schwellung der unteren Dermis und Subkutis

2

Urtikaria und Angioödem

Wie lässt sich die Urtikaria unterteilen?

Urtikaria: häufig
- Akute From: bis zu 6 Wochen

Chronische Form: selten!!!!!!!!!
- länger als 6 Wochen


Andere Einteilung:
Spontane Urtikaria:
- akut: Medikamente oder virale Infekte
- chronisch: chronische Infekte, Nahrung, allergisch, nicht allergisch

Physikalische Urtikaria: kälte, Wärme, Licht, Vibrationen, Druck etc.

3

Urtikaria und Angioödem

Wie kommt es zum Angioödem?

Was ist die Pathogenese der Urtikaria?

Angioödem: tritt häufig im Rahmen einer Urtikaria auf

- Im Rahmen der Mastzellgranulation kommt es zur
Histaminausschüttung
- Die Wirkung verläuft über H1-Rezeptoren (auch H2,H3)
vasodilatierend und permeabilitätssteigernd
-> klinisch Ödembildung und Juckreiz
-> Die Kontraktion glatter Muskulatur bewirkt Bronchospasmen

4

Urtikaria und Angioödem

Was ist das histopathologische Bild?

Histopathologisch:
Unspezifisch zeigt sich ein eher unspezifisches Bild mit perivaskulärem Ödem und dilatierten Gefäßen

Die Effloreszenzen sind reich an Mastzellen!!!!!!

5

Urtikaria und Angioödem

Beschreibe die Klinik?

Klinik der Urtikaria:
- Quaddeln
- Erythemen
- Puritus

Betroffen sind histaminreiche Organe:
Haut, Bronchien, Magen-Darm-Trakt

zu 50% tritt zur Urtikaria das Angioödem auf
- pralle
- polsterartig ödematöse Schwellung der Haut!!!!!! und Schleimhaut
- meist ohne besondere Rötung!!!!
- Auftreten oft anfallsartig!!!!!!!!! und bis zu 72h
- Besonders betroffen: Periorbital!!!!!!, Lippen, Hände!!!!!! Füße, Genitale


(Larynx (Glottisödem) oder Pharynx kann das Angioödem Lebensbedrohlich sein)

6

Urtikaria und Angioödem

Was ist die Therapie?

Stabilisation der Mastzellen:
kurzfristig durch Glukokortikoidgabe in hohen Dosierungen

langfristig werden Antihistaminika gegeben


Beim Angioödem:
Histaminvermitteltes Ödem: Glukokortikoide, Antihistaminika

Bradykininvermittelt durch C1-Esteraseinhibitormangel:
Gabe von C1-Esteraseinhibitoren

7

Erythema exsudativum multiforme (EEM)

Was ist die Definition vom Erythem exsudativum multiforme?

Akute, zellvermittelte Überempfindlichkeitsreaktion mit typischen makulopapulösem Exanthem aus kokardenförmigen Hautläsionen

8

Erythema exsudativum multiforme (EEM)

Wir erfolgt die Einteilung des Erythema exsudativum multiforme?

Major-Typ:
- Haut- und Schleimhautbefall (Lippen, genitale, Konjunktiven)
- Auftreten von bullösen und atypischen Kokarden möglich

Minor-Typ:
- Kein Schleimhautbefall
- Kokarden zeigen typisches Aussehen und treten oft symmetrisch auf
- Häufigkeitsgipfel im Frühling und Herbst!!!!!!!!!!!!!!!

9

Erythema exsudativum multiforme (EEM)

Was ist die Ätiologie von Erythema exsudativum multiforme?

Ätiologie:

Minor-Typ:
Herpes-simplex-Infektion!!!!!!

Major-Typ:
Medikamente!!!!!!! z.B. Sulfonamide
oder andere Erreger wie Streptokokken und Mykoplasmen

10

Erythema exsudativum multiforme (EEM)

Wie ist die Klinik des Erythema exsudativum multiforme?

Klinik:!!!!!!!!!!
- Die Hautläsion besteht aus 2-3 erythematöse Ringen
- mit einer zentralen lividen Papel oder Blase
- Erinnern an eine Zielscheibe (target lesions, kokardenförmig oder
zonaler Aufbau)

Prdilektionsstellen: distale Extremitäten!!!!!!!

Beim Schleimhautbefall bestehen erhebliche Schmerzen und reduziertem Allgemeinzustand

11

Erythema exsudativum multiforme (EEM)

Was sind mögliche Komplikationen?

Gefahr der Superinfektion: Candida, Streptokokken
Eventuell Übergang in ein Steven-Johnson-Syndrom

12

Erythema exsudativum multiforme (EEM)

Was ist die Therapie?

Lokal antispetische Mundspülungen sowie Mundspülungen und Kortikoidhaltige externs

In Schweren Fällen systemische Kortikoidgaben oder ggf. Aciclovir

13

Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse

Was ist die Definition eines Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse?

Durch Arzneimittelallergie oder Infekt bedingte schwerste Verlaufsform des Erythema exsudativum multiforme ohne exakte Abgrenzung zwischen beiden Formen

Stevens-Johnson-Syndrom:
-Exanthem mit ausgeprägten Schleimhautläsionen und allgemeinen Beschwerden
- Hautbeteiligung 30% der Oberfläche!!!!!!!!

14

Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse

Was ist die Ätiopathogenese?

Ätiopathogenese:
- Der Erkrankung liegt eine heftige Arzneimittelallergie vom Typ II (zytotoxische Rkt. gegen antigenpräsentierenden Keratinozyten) zugrunde

- massive TNF-Alpha-Freisetzung aus zytotoxische CD8+Zellen
- Apoptose und Nekrose der Keratinozyten

Auslösende Medikamente: z.B. NSA, Antibiotika, Virusstatika
Infektiöse Auslöser: z.B. HSV1/2 und Mykoplasmen

15

Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse

Beschreibe die Klinik!

Klinik:
1. zu Beginn der Erkrankung treten für 24-48h starke Allgemeinsymptome auf (u.a. Fieber, Halsschmerzen, Grippe-Sym.)
2. Danach entwickeln sich livid erythematöse Herde mit beginnender zentraler Nekrose, vom Stamm ausgehend und dann konfluierend
3. Schleimhäute sind fast immer befallen, oft auch eine erosive Konjunktivitis!!!!!!!!!!! mit Blasenbildungen, Ulzera, Pseudomembran
4. Es bilden sich Hämorrhagische Krusten und die Epidermis löst sich ab

Es können auch Innere Organe wie Niere oder Bronchien betroffen sein

16

Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse

Was sind die Komplikationen?

Narbige Abheilung: Strikturen und Alopezien

Auge: Entzündung zerstören Becherzellen-> Siccs-Syndrom

17

Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse

Wie erfolgt die Therapie?

Therpie
1. Bei vitaler Gefährdung-> intensivmedizinische Behandlung
2. Absetzen der potentiellen Auslöser
3. !!!!!!!!!!
Konjunktiven müssen häufig gereinigt werden, um eine Symblepharon-Entwicklung zu verhindern.
Zusätzlich werden steroidhaltige Augentropfen und blande Augensalben ohne antibiotischen Zusatz eingesetzt
!!!!!

18

Arzneimittelexantheme

Wann treten sie auf und wie ist die Immunreaktion?

5-14 Tage nach Einnahmebeginn

In der Sensibilisierungsphase werden spezifische IgE-Antikörper bzw. T-Zellen gebildet (das dauert)

19

Arzneimittelexantheme

Bei welchen Arzneimitteln sind Arzneimittelexantheme besonders häufig!

- (Amino-)Penicilline!!!!!
- Sulfonamiden (wie Cotrimoxazol)
- Cephalosporine
- selten ACE-Hemmer
- Analgetika wie Naproxen
- Thyreostatika

20

Arzneimittelexantheme

Wo manifestieren sich die Arzneimittelexantheme bevorzugt?

Bevorzugt:
- im Gesicht
- Am Rumpf!!!!!!
- Auch Handflächen und Fußsohlen

21

Arzneimittelexantheme

Wie sind die Hauterscheinungen?

Hauterscheinungen sind vielfältig:
- oftmals makulopapulös!!!!!!!!!!!!!

Zusätzlich kann Fieber bestehen und das Exanthem klingt meist innerhalb einer Woche ab

22

Arzneimittelexantheme

Was ist die Therapie?

Absetzten

Bei leichten Symptomen symptomatische Behandlung mit Kortikosteroiden, Antihistaminker, Antipruriginosa

Bei schweren Symptomen Kortikosteroide i.v.

23

Arzneimittelexantheme

Beschreibe das Ampicillinexanthem!

Etwas 10 Tage nach Beginn der Ampicillintherapie bei einer Infektiösen Mononukleose entwickelt sich ein makulopapulöses kleinfleckiges Exanthem.
-Stamm betont
-Gesicht ausgespart