Grundlagen Flashcards Preview

Dermatologie > Grundlagen > Flashcards

Flashcards in Grundlagen Deck (39):
0

Aus welchen Schichten besteht die Dermis und welche Zelle finden sich dort.

Dermis:
- Stratum papillare
- Stratum reticulare

Zellen der Dermis:
- Fibroblasten
- Histiozyten
- Mastzellen
- Lymphozyten

Zudem: Gefäße, Nervenfasern, Meißner-Tastkörperchen,
Schweißdrüsen, Haare

1

Wie heißt die Haut bei Handtellern und Fußsohlen?

Leistenhaut

Die Haut überall anders heißt Felderhaut

2

Was ist eine Akanthose?

Bei welchen 3 Beispielkrankheiten kommt Akanthose vor?

Akanthose: verbreitetes Stratum spinosum

Der Befund "Akanthose" findet sich bei vielen entzündlichen Hauterkrankungen, zum Beispiel bei:

Psoriasis vulgaris
Lichen ruber planus
Verruca vulgaris

3

Was sind Blaschko-Linien?

Entlang der Blaschko-Linien breiten sich einige Genodermatosen und Nävi aus.
Die Linie werden in der Embryonalgenese angelegt

4

Nenne die Fasen der Haarfollikel

1. Anagenphase: mehrere Jahre
Wachstumsphase mit Teilung der Haarwurzelzellen und Kreatinisierung

2. Katagenphase: Ca. 2 Wochen
Umwandlungsprozesse

3. Telogenphase: 3-8 Monate
Ruhephase

5

UV-Einfluss:

Welchen Wellenlängenbereich gibt es?

280-400 nm

6

Was ist Pachydermie?

Pachydermje: Verdickung und Vergröberung der Haut

7

Was ist eine Poikilodermie

Poikilodermien sind epidermale diffuse Atrophien, die zusammen mit erweiterten Kapillargefäßen der Haut (Teleangiektasie) und einer Hyper- oder einer Hypopigmentierung auftreten

8

Was ist das Nikolski-Phänomen?

Wann tritt es auf?

Nikolski-Phänomen: Auslösbarkeit bzw. Verschieblichkeit von Blasen

Nikolski-Zeichen I:
Ist positiv, wenn sich durch Verschiebedruck auf gesunder Haut Blasen bilden

Nikolski-Zeichen II:
Hier sind vorhandene Blase auf ihrer Unterlage verschieblich

---> Vornehmlich bei Pemphigus vulgaris

9

Was ist das Köbner-Phänomen?
Wie heißt es noch?
Wann tritt es auf?

Köbner-Phänomen= Isomorpher Reizeffekt

Bezeichnet physikalische, chemische und mechainische Auslösbarkeit neuer Läsionen in zuvor unbefallenen Hautregionen

- Psoriasis
- Lichen ruber
- Lupus erythematosis
- ...

10

Was ist das Darier-Zeichen

Darier-Zeichen:

Typische für eine Mastozytose.
Dabei Schwellen dunkelrot bis braunen Knoten infolge der Mastzellgranulation und Histaminfreisetzung auf mechanische Reize an und werden urtikariell und können Jucken

11

Was sind Urtica?

Urtica (Quaddeln)

- Scharf begrenzt
- kurz bestehen (Bis zu 24h)
- flach-erhaben
- juckende Effloreszenzen
- hellrote Effloreszenzen

------> durch ein perivaskuläres Ödem

12

Was ist eine Lichenifikation?

Verdickung der Haut mit verstärkter Zeichnung der Reteleisten und Hyperpigmentierung und Hypopigmentierung

(Vergröberung des Hautreliefs)

13

In was werden Biopsien der Dermatologie Fixiert?

Normale Histo: Formalin

Immunhistochemisch: flüssiger Stickstoff

14

Lokaltherapie

Bei Lokaltherapeutika/ Externa, welche Trägersubstanz haben die Wirkstoffe? Wann benutzt man Welche?

Bei Akuter Dermatitis -> wässrig
Bei chronischer Dermatitis -> fettig

Wässrig bei nässender Haut
Fettig bei Trockener Haut

15

Nenne die Eigenschaften von Salben

Salben:
- Wasserfrei
- Streichfähig
- Fettend
- Okklusiv

16

Nenne die Eigenschaft von Pasten

Pasten:
-Salben (Fettige Phase) mit Pulveranteil (Feste Phase)
-noch streichfähig
-wasserabstoßend
-leicht austrocknend

17

Was enthalten Cremes?

Fetthaltig und enthalten Wasser und Emulgatoren

Lipophile Creme: Wasser in Öl

Hydrophile Creme: Öl in Wasser

18

Beschreibe die Eigenschaften einer Schüttelmixrur!
Wie heißt sie noch?

Schüttelmixtur= Lotio alba aquosa
= Trockenpinselung

Gemisch aus einer festen(Puder) und einer wässrigem Phase.!!!
Wobei die feste Phase durch Schütteln in Suspension gebracht wird

-< Kühlt uns trocknet aus

19

Wie wirkt Puder?

Puder- Feste Phase

Wirkt austrocknend und kühlend
(Durch Vergrößerung der Oberfläche)

20

Nenne die Klassen der Glukokortikoide!

Klasse I (schwach):
- Hydrocortison!!
- Prednisolon!!
- Dexamethason

Klasse II (mittel):
- Clobetasonbutyrat
- Hydrocortisonbutyrat

Klasse III (stark):
- B-Methasondipropionat
- Amcinonid
- Mometasonfuroat!!!!

Klasse IV (sehr stark):
- Clobetasolpropionat!!!!
- Diflucortonvalerat

21

Warum ist die dauerhafte Anwendung von topischen Glukokortikoide i.d.R. nicht geeignet?

Wegen den NW:
- Hautatrophie
- Leichte Verletzlichkeit
- Striae cutis distensae

Vor allem im Gesicht!!!! Zurückhaltend anwenden
und bei Kindern zurückhaltend
(Rasches auftreten von NW wegen der dünnen Haut im Gesicht)

Wegen des Rebound-Phänomen beim Absetzten

22

Nenne Calcineurininhibitoren!

Calcineurininhibitoren: z.b.
- Tacrolimus!!!!!
- Pimecrolimus

23

Wie wirken Calcineurininhibitoren?

Calcineurininhibitoren: = Alternative für Glucokortikoide
Wirken immunsuppressiv, da sie die Transkription entzündungsfördernder Zytokine verhindern

24

Calcineurininhibitoren:
Was ist der Vorteil von Calcineurininhibitoren?

Vorteil von Calcineurininhibitoren:
- Keine Hautatrophie!!!!!!!
- Kein Rebound-Effekt

25

Calcineurininhibitoren:

Was sind die Nachteile?

Nachteile der Calcineurininhibitoren:
- Lokale Infektionsanfälligkeiten
- Photosensibilität mit Tumorentstehung
--Konsequenter UV-Schutz!!

26

Wann werden Calcineurininhibitoren vorwiegend angewandt?

Sie werden vorwiegend beim atopischen Ekzem als 2. Wahl angewandt!!!!

(Und anderen inflammatorischen Dermatosen)

27

Retinoide

Nenne die drei Retinoide!

Retinoide:
- Tretinoin
- Isotretinoin
- Adapalen

Sie helfen Proliferation und Differenzierung zu normalisieren und sind Immunmodulierend: v.a. bei Akne und Verhornungsstörungen

28

Für was ist Imiquimid gut?

Imiquimid:
Immunstimulierend durch Förderung der Sekretion von
Interferon-Alpha.
Wirkung wird über Toll-like-Rezeptoren vermittelt

Geeignet zur Behandlung von Condyloma acuminata oder oberflächlichen Basaliomen

29

Sie wirken Vitamin-D3-Analoga und wann werden sie eingesetzt?

Vitamin-D3-Analoga:
-Antiproliferativ
-differenzierungsfördernd
-Antientzündlich

Einsatz bei: Psoriasis vulgaris (z.B. Calcipotriol)

30

Dithranol

Gegen was wird es eingesetzt?

Dithranol: gegen Psoriasis vulgaris

31

Systemische Therapie

Was sind die Medikamente der 1. Wahl bei der antiallergischen Therapie?

Mitt der ersten Wahl der antiallergischen Therapie:
Antihistaminika der 2./3. Generation

32

Systemische Therapie
Antiallergische Therapie

Welche NW fehlt bei den Antihistaminika der 2/3 Generation

Antiallergische Therapie: Antihistaminika 2./3. Generation

Fehlende zentrale Wirkung:
Loratadin, Ceterizin -> keine Sedierung
Oder geringe Sedierung

33

Systemische Therapie

Antiallergische Therapie

Welche Antihistaminiker sind Sedierend?

Mittel der 1. Generation Antihistaminiker
- Clemastin
- Ketotufin

Bei Juckreiz erwünscht und abends einzunehmen

34

Fumarsäureester werden bei welcher Krankheit eingesetzt?

Fumarsäureester werden bei Psoriasis vulgaris eingesetzt
(antiinflammatorisch und antiproliferativ)

35

Wann sind Retinoide streng Kontrainduziert?

Retinoide sind teratogen und wärend der Schwangerschaft streng kontrainduziert: bei Schwangerschaft

Also immer ein obligater Schwangerschaftstest vor und während der Therapie!!!!!

Sichere Kontrazeption! Bei Acitretin bis 2 Jahre nach Therapieende

36

Phototherapie

Was ist PUVA?

Bei der Phototherapie wird mit UV-A und UV-B behandelt.

Bei PUVA wird der Lichtsensibilisator Psoralen eingesetzt, der entweder lokal (Creme oder Badezusatz) oder systemisch verabreicht wird. Anschließend wird der Patient mit UVA bestrahlt

37

Phototherapie

Wann macht man eine topische Therapie?

Topische Phototherapie:
- Psoriasis!!!!!
- chronische Ekzemen der Hand!!!!!
- Lichten ruber

38

Phototherapie

Wann macht man eine systemische Therapie?

Systemische Phototherapie:
- Mycosis fungoides!!!!!
- Parapsoriasis en plaque!!!!!!
- Vitiligo